Schulprofil

 

 

 

Individuum und Gemeinschaft

 

Unsere Schule ist ein Ort, an dem jedes Kind willkommen ist. Kinder aus der ganzen Welt mit unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergründen besuchen die Stephan-Lochner- Schule. Wir nehmen die Vielfalt unserer Schüler und Schülerinnen als Chance und Herausforderung an, unser Schulleben zu gestalten und für das gemeinsame Lernen zu nutzen. Unser pädagogisches Konzept orientiert sich zuerst an den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder im schulischen Umfeld, aber auch am pädagogischen Selbstverständnis und den Kompetenzen der LehrerInnen. Unsere Schule ist ein Ort, an dem die Lernenden und Lehrenden in ihrer Individualität angenommen werden.

 

Jedes Kind verfügt über individuelle Stärken und Schwächen, die in unserer Ganztagsschule berücksichtigt werden. Der jahrsgangsübergreifende Unterricht bietet ihm die Möglichkeit, eigene Wege des Lernens zu finden. Gezielte Förderung und Forderung begleiten diesen Prozess. Die Kinder sollen befähigt werden, ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen, um ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln.

 

Kinder an der Stephan-Lochner-Schule finden eine anregungsreiche und herausfordernde Umgebung vor, die Lernfreude weckt und in der sich Zuversicht und Vertrauen in eigene Fähigkeiten entwickeln können. Anhand für Kinder sinnhafter Lerninhalte und mittels gezielter Methoden lernen sie von- und miteinander in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen.

 

Jeder erfährt, dass er etwas leisten kann und soll dadurch zu weiteren Lernanstrengungen ermutigt werden.

 

An der Stephan-Lochner-Schule stehen die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt des Lernprozesses. Sie entscheiden, wann und wie sie etwas lernen wollen. Sie gestalten Unterricht durch eigene Ideen mit, können diese weiterentwickeln, begleiten und gemeinsam mit anderen abschließen. So lernen die Kinder selbstständig und verantwortungsbewusst sowie kritisch und selbstkritisch zu handeln. Die Kinder werden als Persönlichkeit wahr- und angenommen, sie können sich mit ihren Fähigkeiten einbringen und individuell gefördert werden.

 

In unserer Schule werden Kinder angeregt, eigene Lösungen zu suchen und Schwierigkeiten eigenständig oder gemeinsam zu bewältigen. In Gesprächen reflektieren sie über Lernstrategien, Problemlösungen und methodisches Vorgehen. Unsere Schule ist ein Ort, wo intensiv gearbeitet wird und die Freude am Lernen durch gegenseitige Wertschätzung, Ermutigung und Beratung wachsen kann. Auf diese Weise werden die Kinder zu weiteren Lernanstrengungen ermutigt.

 

Unsere Schule ist ein Ort, an dem Rücksichtnahme und Respekt gepflegt werden. Sein Gegenüber als Menschen mit eigenen Wünschen und Meinungen wahrzunehmen, diese zu akzeptieren und einen respektvollen Umgang miteinander in Schule und Unterricht zu finden, ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Schule. Die Kinder sollen sich als Teil einer Gemeinschaft sehen und lernen, andere zu respektieren, rücksichtsvoll, hilfsbereit und freundlich miteinander umzugehen und die Schwächen anderer zu tolerieren. Zur Umsetzung unserer pädagogischen Leitgedanken ist eine intensive Zusammenarbeit und Kooperation der LehrerInnen eine wichtige Voraussetzung. In unserem Kollegium finden Austausch und Teamarbeit statt.

 

 

 

Jahrgangsübergreifendes Lernen

 

Das jahrgangsübergreifende Lernen ermöglicht in seiner Struktur der Anknüpfung an die Altersmischung im Kindergarten einen erleichterten Übergang vom Elementar- in den Primarbereich.

 

In jahrgangsgemischten Klassen lernen die Kinder von- und miteinander. Das System der aufsteigenden Stammgruppen ermöglicht dabei den Kindern, Kontinuität in der Klassengemeinschaft zu erleben und lange Zeit gemeinsam zu lernen. Durch das Patensystem übernehmen die Kinder Verantwortung füreinander. Hierdurch werden das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und soziale Kompetenzen weiter gefördert.

 

Das jahrgangsübergreifende Lernen ermöglicht einen bewussten und selbstverständlichen Umgang mit Heterogenität (Verschiedenheit). Durch Differenzierung und ein qualitativ reichhaltiges Angebot kann jedes Kind seinem Lernstand entsprechend und in seinem eigenen Lerntempo arbeiten. Das Angebot der Unterrichtsstunden umfasst sowohl jahrgangsübergreifende als auch jahrgangsbezogene Elemente. Die inhaltliche Aufbereitung der Unterrichtsthemen und die Gestaltung der Arbeitsumgebung ermöglichen den Kindern die Entwicklung ihrer Selbstständigkeit.

 

 

 

 

 

Öffnung in Unterricht und Freizeit zur Förderung der Selbstständigkeit

  

Durch offene Unterrichtsangebote werden die Schülerinnen und Schüler in Bezug auf ihre individuellen Interessen und Fähigkeiten gefördert und gefordert. Innerhalb dieser Angebote können die Kinder selbstständig ihr Material auswählen und z.T. Lerninhalte mitgestalten. Sie unterstützen sich gegenseitig und lernen so voneinander und miteinander. Überforderung und Unterforderung werden vermieden. Durch das gemeinsame Lernen werden die sozialen Kompetenzen der Kinder gestärkt.

 

Die Kinder bleiben somit motiviert und haben Freude am Lernen.

 

Die Offenheit spiegelt sich auch im Freizeitbereich wieder.

 

Durch situatives Arbeiten wird auf die Interessen der Kinder eingegangen. Ein offenes Raumkonzept bietet dem Kind die Möglichkeit, sich auf dem Schulgelände frei zu bewegen. Die Kinder lernen so, Bereiche ihres Alltags selbstständig zu gestalten und zu strukturieren. Die Einhaltung der hierbei geltenden Regeln fördert somit die gegenseitige Verlässlichkeit und das Vertrauen.

 

 

 

Zusammenarbeit

 

Wir arbeiten zusammen:

Die Kinder erleben den Schulalltag im Klassenverband. KlassenlehrerIn und GruppenleiterIn arbeiten als feste Bezugspersonen eng zusammen. Durch regelmäßigen Austausch sowie der Möglichkeit von gemeinsamen Unterrichtszeiten und Elterngesprächen steht das Wohl des Kindes im Mittelpunkt.

Alle pädagogischen Fachkräfte (LehrerInnen, GruppenleiterInnen, SchulsozialarbeiterIn, Schulleitung, Ganztagsleitung) gestalten das Schulleben und den Schulentwicklungsprozess gemeinschaftlich. Das ermöglicht den Blick aus vielen verschiedenen Perspektiven und Professionen.

Dies setzen wir um durch gemeinsame Konferenzen und Team-Sitzungen, durch Steuergruppen und Leitungstreffen sowie Gesamtkonferenzen und gemeinsame Konzeptionstage.

 

 

 

Wir bieten vielfältige Lernmöglichkeiten

 

an unserer Schule

 

 

 

Kinder-Uni

 

Musische Woche

 

Schulfeier

 

LIT.LOCHNER

 

DaZ (Deutsch als Zweitsprache)

 

Streitschlichter

 

Teilnahme am "Gewaltfrei lernen"- Programm

 

Sportturniere

 

Sponsorenlauf

 

 

 

 

 

Besuchen Sie die besonderen Räumlichkeiten

 

in unserer Schule

 

 

 

 

Lesezimmer

 

 

 

Medienraum

 

 

 

 

Theaterraum

Neben der Nutzung als Musikraum wird es im Theaterraum besonders bei der jährlichen LIT.LOCHNER lebendig, wenn Kinder und Eltern ein buntes kreatives Progamm aufführen. Jeder ist willkommen als Zuschauer - oder auch als Künstler auf der Bühne, sein Talent in freundlicher Atmospäre zum besten zu geben.